Wasser

Die Kraft des Wassers

Die Nutzung der Wasserkraft hat in Österreich in einem weiten Bereich von Leistungsklassen eine lange Tradition. Sowohl Groß- als auch Kleinwasserkraft ist in großem Umfang etabliert. Die Potenziale der Großwasserkraft sind heute abgesehen von wenigen noch möglichen Standorten, welche aus unterschiedlichen Gründen nicht genutzt werden, ausgebaut. Die zukünftig noch zu erschließenden Potenziale der Wasserkraft liegen daher vor allem im Bereich der Kleinwasserkraft (=Anlagen bis 10 MW Nennleistung) und im Bereich der Anlagenrevitalisierung.

Die Technologien welche im Zuge der Wasserkraftnutzung heute zum Einsatz gelangen können als ausgereift bezeichnet werden. Die technologische Innovation bei Wasserkraftwerken findet heute im Bereich von Verbesserungsinnovationen bei Fernüberwachungsanlagen bzw. bei Anlagen der Steuerungs- und Regelungstechnik statt. Günstige Standorte für Wasserkraftwerke sind bereits in der Vergangenheit genutzt worden und stehen heute für neue Projekte nicht mehr zur Verfügung. Die Erschließung weniger günstiger Standorte wird durch die aufwendige wasserrechtliche Bewilligung zusätzlich unattraktiv. Die Ermittlung der Potenziale fokussiert somit auf die Beschreibung der Restpotenziale welche in Zukunft noch für einen weiteren Ausbau zur Verfügung stehen.