CO2FREE (Cooperating 2 Foster Renewables and Energy Efficiency)

CO2FREE (Cooperating 2 Foster Renewables and Energy Efficiency)

Amt der Kärntner Landesregierung bekennt sich zu Erhöhung des Anteiles von erneuerbaren Energien und zu effizienterer Energienutzung in der Alpen Adria Region. Die Initiativen, Projekte und Investitionen haben nicht nur einer Vorzeigecharakter, sondern legen den Grundstein für eine neue wirtschaftliche Entwicklung. Die Industriezweige die sich mit der Erzeugung und Nutzung von erneuerbaren Energiequellen beschäftigen haben in Kärnten den höchsten Stellenwert. In Kärnten wird im Jahr 2010 das größte Photovoltaik Kraftwerk entstehen, mit einer Gesamtleitung von 1,5 MW, errichtet mit dem Know-How und Leistungen von Kärntner Unternehmen.

Das Amt der Kärntner Landes Regierung, Abteilung 7 Wirtschaftsrecht und Infrastruktur unter der Leitung von Herrn Dr. Kreiner unterstützt, initiiert und leitet die Projekte die sich mit der Nutzung von erneuerbaren Energien im interreg ivcBereichen öffentlicher Verkehr und Verkehrsinfrastrukturbau beschäftigen. Mitunter ist die Entwicklung und Umsetzung von neuen Verkehrskonzepten unter der Verwendung von erneuerbaren Energien und neuen Technologien weit fortgeschritten.

Die Abteilung 7, Wirtschaftsrecht und Infrastruktur als Umsetzungskraft der Kärntner Landesregierung arbeitet an der Erreichung der KIOTO-Ziele, Umsetzung der Vereinbarungen über die Verkehrsorridore, Stärkung der Exportwirtschaft und Schaffung von neuen Arbeitsplätzen.

european regional dev fundAlle sprechen davon, in Kärnten wird Elektromobilität allen seinen Ausprägungen gelebt. In Kärnten entsteht ein dichtes Netz an Stromtankstellen, partnerschaftlich durch öffentliche Hand und Privatwirtschaft errichtet. Dieser Erfahrungen und Wissen möchte das Amt der Kärntner Landes Regierung, Abteilung 7 Wirtschaftsrecht und Infrastruktur an andere europäischen Regionen weiter geben und den Stellenwert von Kärntner Wirtschaft und Politik in Europa erhöhen.

Mit diesem Ziel vor Augen ist die Abteilung 7, Abteilung 7 - Kompetenzzentrum Wirtschaftsrecht und Infrastruktur gemeinsam mit Partnern aus mehreren Regionen Europaweit, Projektpartner im Projekt CO2FREE - (Cooperating 2 Foster Renewables and Energy Efficiency) das von dem EU Programm INTERREG IVC und dem ERDF Co-finanziert ist.

Das Ziel des Projektes ist Stimulierung für, Beschleunigung der Umsetzung und Integration von der Erzeugung und Nutzung von erneuerbaren Energien mittels Veröffentlichung von besten Umsetzungspraktiken aus eigenen Erfahrungen und Gewährleistung eines strukturierten Know-How Transfers an andere europäische Regionen.

 

CO2FREE Abschlusskonferenz:

"Chancen der grünen Ökonomie"

Unter dem Titel "Chancen der grünen Ökonomie", fand am 12. September 2012 in Donegal (Irland) die CO2FREE Abschlusskonferenz statt.

Konferenz diente dazu, die Ergebnisse der Projektarbeit der letzten 2 Projektjahre zu präsentieren. Projektpartner aus 10 europäischen Regionen aus Irland, Nord Irland, Spanien, Schweden, Rumänien, Bulgarien, Österreich und Finnland haben ihre Erfahrungen und gute Praktiken in den Bereichen erneuerbare Energien, grüne Informations- und Telekommunikationstechnologie, Informations- und Telekommunikationstechnologie für Energieeffizienz und nachhaltiger Transport ausgetauscht.

"Lebensland Kärnten" war bei der Konferenz mit Gerald Miklin, "Lebensland Kärnten" Projektleiter, Dražen Rosić, CO2Free Projektkoordinator und Marco Lins, CEMOBIL verantwortlichen im "Lebensland Kärnten"-Team vertreten.