Die Sonnenstadt St Veit an der Glan war mit dem E-Cell unterwegs

am Donnerstag, 15 März 2012. in Allgemein, Mercedes Testland, News zu TestfahrerInnen

Die Sonnenstadt St Veit an der Glan war mit dem E-Cell unterwegs
"Die ersten Fahrten waren sehr zögerlich, aber der Spaßfaktor nach einigen Meteren bei allen Testfahrern ungebremst", erzählte Gerhard Mock, Bürgermeister von St. Veit an der Glan über die Testwoche mit dem Mercedes E-Cell.

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt St. Veit an der Glan hat vor allem gefallen, dass sich der E-Cell wie ein leistungsstarkes vollwertiges Auto anfühlt. Bgm. Mock über die neuen Erfahrungen mit dem E-Cell: "Das Starten des Motors führte bei allen zu einem Lächeln im Gesicht - nicht hör- oder spürbar und doch schon mobil. Die Tatsache, dass keine Schaltpausen beim Elektromotor stattfinden, hat besonders begeistert."

Weniger gut gefallen hat allerdings die Reichweite, die laut Bgm. Mock außerhalb des Stadtbetriebes vor allem für Pendler noch nicht ausreicht. Bgm. Mock berichtete über eine Mitarbeiterin, die mit dem E-Cell eine Fahrt auf die Turracher Höhe unternommen hatte und dabei auf einer Strecke von 65 km knappe 70 % der Ladung benötigte. Die Tatsache, dass bergab aber wieder Energie zurückgewonnen wurde, überraschte die Testfahrerin positiv.

Das Interesse am e-mobilen Flitzer war auch im Bekanntenkreis sehr groß. Viele wollten nur eine Runde mitfahren oder einen Blick unter die Motorhaube werfen und waren von der einfachen Handhabung beim Laden begeistert, so Mock.

Die Testwoche habe Bgm. Mock davon überzeugt, dass Elektromobilität auf jeden Fall eine Ergänzung zu herkömmlichen Antriebsformen darstelle. Die Stadtgemeinde St. Veit besitze auch schon zwei E-Scooter, die als Dienstfahrzeuge von den Mitarbeitern genutzt werden.

Kommentare (0)

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.