Maria-Theresia Unterlercher fährt durch Kärnten mit dem E-Cell

am Monday, 26 September 2011. in Mercedes Testland

Maria-Theresia Unterlercher fährt durch Kärnten mit dem E-Cell
„Alles neu" - so formulierte Geschäftsführerin des SOS-Kinderdorf in Kärnten Maria-Theresia Unterlercher die erste Fahrt mit dem E-Cell. Das sehr angenehme und fast schon friedvolle Fahrgefühl ist für Unterlercher einzigartig.

Ohne Planung darauf loszufahren, ist kaum möglich. Unterlercher erinnert sich, dass das „Tanken" bzw. die richtige Platzierung des E-Cell in der Nähe einer Ladestation an oberster Stelle standen. „Viele Passanten und auch die Kinder im SOS-Kinderdorf fragten intensiv nach, wenn ich zum Tanken Halt machte."

Die Technologie sollte in jedem Fall stark vorangetrieben werden. „Die Autotypen sollten dabei jedoch nicht immer größer werden. Das Auto, welches keinen Lärmt macht, mit Strom fährt, klein und wendig ist, soll ein Prestigeobjekt werden", meint Unterlercher.

Comments (0)

Leave a comment

You are commenting as guest.